Chinesische Medizin
Sabine Sohnius

Chinesisches Neujahr 2019

Der Beginn des chinesischen neuen Jahres fällt auf den zweiten Neumond nach der Wintersonnenwende, der eigentliche Name ist Mond-Neujahr. Daher ist der Beginn variabel und liegt zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar.

In der chinesischen Astrologie ergibt sich die Benennung des Jahres aus der Kombination der 12 Erdenzweige mit den 10 Himmelsstämmen. Die 12 Erdenzweige sind: Ratte, Büffel, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Schaf, Affe, Hahn, Hund, Schwein. Die 10 Himmelsstämme sind eine Kombination der 5 Wandlungsphasen und Yin und Yang. Die 5 Wandlungsphasen sind: Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser.

Kombiniert man die Erdenzweige mit den Himmelsstämmen so kommt man zum 60-Jahre-Zyklus des chinesischen Kalenders. Aktuell leben wir im 78. 60-Jahre-Zyklus.

Das vergangene Jahr des Erde-Hundes war ein Yang-Jahr, worauf das Yin-Jahr des Erde-Schweins folgt.

Was lässt sich im Allgemeinen über Erde-Schwein Jahre sagen?

Das lebenslustige Schwein feiert gerne Feste mit großer Gesellschaft, es wird somit ein wichtiges Jahr für die Gemeinschaft und das fröhliche Zusammensein.

Ein Schwein bringt Glück, Reichtum und Zufriedenheit mit sich, das zeigt sich am besten bei denjenigen, die sich für soziale Einrichtungen oder die Gemeinschaft einsetzen. Finanzieller Erfolg kann sich auch einstellen, denn schließlich ist es das Jahr des "glückbringenden Schweins". Im Jahr des Erd-Schweins geht es aber ganz besonders um den Zusammenhalt in der Gemeinschaft und den Teamgeist. Das Erd-Schwein ist das vernünftigste Schwein. Es lässt sich nicht so schnell in Rage bringen und ist sehr verlässlich.

Besonders in helfenden und sozialen Berufen fühlen sich im Jahr des Schweines Geborene wohl. Auch hier zeigt sich das Jahresthema: "Für andere da sein" und "andere liebevoll umsorgen“. Sofern das Schwein dabei Freude hat, geht es auch ganz in dieser Rolle auf. Fehlt der Ansporn so können sie etwas träge werden. In einer Führungsposition wird man das Schwein eher nicht finden. Es agiert lieber im Hintergrund und führt die Menschen auf friedvollen Bahnen zusammen. Im Jahr des Erd-Schweins geht es somit viel mehr um den seelischen als um den materiellen Reichtum.


07.02.2019 / Aktuelle Information / Chinesisches Neujahr 2019 / Naturheilpraxis / Sabine Sohnius / Heilpraktikerin / Hilden